Retrofit

Wir helfen ihnen ihre Anlage wieder auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen. Die Mechanik der Anlagen überlebt häufig den Steuerungs- und Antriebsbereich. Früher oder später bekommt man Probleme mit der Ersatzteilbeschaffung aber auch dem Instandhaltungs-Know-how.

Mit dem Retrofitting erreichen sie wichtige Vorteile:

  • Weniger Stillstands- und Ausfallzeiten
  • Steigerung der Produktivität
  • Einfachere Bedienung und Fehleranalyse der Anlage
  • Höhere Präzision der Positionierung, dadurch höhere Genauigkeit
  • Gesicherte Ersatzteilversorgung über einen längeren Zeitraum

MIGRATION VON S5 NACH S7 (TIA-Portal)

Noch heute befinden sich in vielen Industrieunternehmen S5 Steuerungen der verschiedensten Größenklassen. Die Abkündigung der Produktreihe SIMATIC S5 hat eine riesen Kostensteigerung zur Folge. Die seit 2003 abgekündigten Komponenten werden nur noch bis 2015 von Siemens als Ersatzteil geliefert.

Um ihrer Anlage auf S7 aufzurüsten wird zunächst analysiert welche S7-Steuerung für ihre Anlage ausreichend bzw. notwendig ist und welches Bedienkonzept empfohlen wird. Anhand des vorhandenen S5-Programms bzw. der Anlagendokumentation sowie Bedienungsanleitung und Schaltplänen werden der neue Schaltplan und das neue SPS-Programm erstellt. Es findet kein direktes Konvertieren von Programmen statt, sondern das Programm wird von Grund auf nach den neusten Stand der Technik und Möglichkeiten Programmiert. Das Programm wird dadurch übersichtlicher und die Störungssuche wird erleichtert. Die eigentliche Migration erfolgt in der Regel durch den direkten Austausch der im Schaltschrank vorhandenen S5 Steuerung durch eine auf einer Grundplatte vorinstallierten S7 und ist somit in kürzester Zeit möglich.

VON SCHÜTZ AUF SPS

Viele kleinere (aber auch größere) Industrieanlagen werden noch von einer Schützsteuerung (oder Elektronische Steuerungen wie z.B. SIMATIC C1) betrieben. Um diese Anlagen wieder zeitgemäß zu betreiben ersetzen wir diese Steuerungen durch eine geeignete SPS.

SICHERHEITSTECHNIK

Umbau ihrer Anlage auf den neusten Stand der Sicherheitstechnik durch den Einsatz moderner Sicherheits-Komponenten wie z.B. einer Sicherheits-SPS von Siemens oder Pilz, Not-Aus-, Schutzgitter- und/oder Zweihandsteuerungen.